Rauschbrilleneinsatz

Die von uns angebotenen Rauschbrillen simulieren, je nach verwendeter Brille, unterschiedliche Alkoholisierungsgrade und deren Einflussnahme auf den Träger bei Tageslicht oder Dämmerung. Der Träger der Rauschbrille verhält sich trotz vollkommener Alkoholfreiheit motorisch annähernd ähnlich einer Person, die die durch die Rauschbrille simulierte Menge Alkohols zu sich genommen hat und erlebt somit bewusst die Konsequenzen.


 


 


 

Die Rauschbrillen sind grundsätzlich nur mit einem Moderator der Kreisverkehrswacht einsetzbar.

Die Brillen dürfen bei Personen, die unter Gleichgewichtsstörungen, an Epilepsie oder einer psychischen Erkrankungen leiden sowie bei Personen, die Alkohol zu sich genommen habe,n bzw. unter dem Einfluss anderer berauschender Mittel stehen, nicht zum Einsatz kommen.

Für Vereinsmitglieder ist der Rauschbrilleneinsatz mit einem Moderator bei einer Veranstaltungsdauer von vier Stunden kostenfrei. Bei Fragen oder zu Absprachen über geplante Einsatztermine nehmen Sie bitte per Email an die Adresse klausstolzenberg@t-online.de mit uns Kontakt auf.